Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
Kategorie
27.04.2015

Im Bundesgesetzblatt vom heutigen Tag wurde die Verordnung zur Änderung der TSE-Überwachungsverordnung und zur Aufhebung der BSE-Untersuchungsverordnung veröffentlicht. Die Verordnung tritt am Tage nach der Veröffentlichung in Kraft.

Dies bedeutet - mit einigen Ausnahmen - dass in Deutschland ab dem 28. April 2015 keine BSE-Test mehr an gesund geschlachteten Rindern vorgeschrieben sind.

Weiter im Bereich Interna.

 
25.04.2015

Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil vom 23. April 2015 klargestellt, dass der im Unionsrecht vorgesehene Schutz von Tieren beim Transport speziell hinsichtlich der Anforderungen an die Zeitabstände für das Füttern und Tränken sowie an die Beförderungs- und Ruhezeiten für den Teil der Beförderung, der außerhalb der Union stattfindet, nicht an den Außengrenzen der Union endet.
Das Urteil stellt klar, welch hohen Stellenwert der Tierschutz in der Europäischen Union hat.

Weiter im Bereich Interna.

 
23.04.2015

Dem Verband liegen Informationen vor, wonach in der nächsten Ausgabe des Bundesgesetzblattes (normalerweise wäre dies am Montag, den 27. April 2015), eine diesbezügliche Veröffentlichung vorgesehen ist. Danach soll die Verordnung zur Änderung der TSE-Überwachungsverordnung und zur Aufhebung der BSE-Untersuchungsverordnung  in dieser Ausgabe veröffentlicht werden. Die Verordnung tritt  dann am Tage nach der Veröffentlichung in Kraft.

Nach der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt würde damit in Deutschland ab dem 28. April 2015 die Pflicht zur Testung von gesunden geschlachteten Rindern auf BSE entfallen.

 
19.04.2015

Auf den Verbandstagen der Vieh- und Fleischhandelsverbände Baden e. V. und Württemberg-Hohenzollern e. V. am 18. April 2015 hat Herr Dr. Gerhard Kuhn vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Stuttgart, ergänzende Informationen für Rinderhalter hinsichtlich des Abschlusses der BHV1 Sanierung 2015 vorgestellt.
Diese können Sie im Bereich Interna herunterladen.

Ebenfalls im Bereich Interna finden Sie den Vortrag von Herrn Patrick Steinke, Syndikus des Deutschen Vieh- und Fleischhandelsbundes e. V., Bonn.

 
18.04.2015

Die Vieh- und Fleischhandelsverbände Baden e. V. und Württemberg-Hohenzollern e. V. haben auf ihren Verbandstagen in Überlingen die Zusammenführung ihrer Verbände befürwortet und beschlossen.

Die Zusammenführung soll nach den Beschlüssen noch in diesem Jahr erfolgen.

 

 

 
26.03.2015

Nach dreijähriger Arbeit hat der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unter dem Titel Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung ein Beiratsgutachten vorgestellt.

Weiter im Bereich Interna.

 
06.03.2015

Aktuelle Informationen (neu: Veterinärbescheinigungen für Zuchtbullen) erhalten Sie im Bereich Interna.

 
06.03.2015

Die Bekanntmachungen, Ausschreibungsunterlagen,....  der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) finden Sie im Bereich Interna.

Anträge können ab Montag, den 9. März 2015 eingereicht werden!

 
27.02.2015

Das BMEL hat im Bundesanzeiger vom heutigen Tag (BAnz AT 27.02.2015 B2) den DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2015/250 DER KOMMISSION vom 13. Februar 2015 zur Änderung der Anhänge I und II der Entscheidung 2004/558/EG in Bezug auf den Status der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern als frei von der infektiösen bovinen Rhinotracheitis (Amtsblatt L 41 der EU vom 17.2.2015) veröffentlicht.

Die Bekanntmachung finden Sie im Bereich Interna.

 
18.02.2015

Landwirte stehen ab dem 01.04.2015 in der Verpflichtung, zusätzliche Angaben zur Herkunft der Tiere zu machen. Hintergrund ist das Inkrafttreten der Durchführungsverordnung EU 1337/2013. Nach dieser Durchführungsverordnung besteht für die Wertschöpfungsstufen Landwirtschaft, Schlachtung und Zerlegung die Verpflichtung zu ergänzenden Angaben zur Herkunft des Fleisches.

Der Bundesmarktverband für Vieh und Fleisch hat ein Informationsblatt erarbeitet.

 Dieses finden Sie im Bereich Interna.

 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 78 79 80
Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

Der Bundesverband Vieh und Fleisch hat eine Kooperation mit der Schunck-Gruppe!
Kooperationspartner des BVVF: Die Schunck-Gruppe
Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Anregungen, Erfahrungen und Erlebnissen, den Versicherungsschutz permanent zu verbessern, den tatsächlichen und aktuellen Verhältnissen anzupassen, und vielleicht sogar noch etwas mehr, nämlich Entwicklungen und Strömungen vorher zu sehen und reagieren zu können, bevor sie überhaupt eintreten. Weitere Informationen im Bereich Interna... >>>
BUNDESTAGUNG 2018 - VORSPRUNG DURCH INFORMATION
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2018 findet vom 21. Juni bis 24. Juni 2018 in Baden-Baden statt.

Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
DEM TIERSCHUTZ VERPFLICHTET!

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeug­desinfektions­kontrollbücher, Standard­erklärungen, Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>