Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
Kategorie
23.03.2020
Bayerischer Vieh- und Fleischhandelsverband e. V.

Der Bayerische Agrarhandelstag am 25. April 2020 in Beilngries wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

 
21.03.2020
ASP- Flyer BMEL Schweinepest

Das BMEL teilt uns wie folgt mit:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Polen hat gestern den ersten ASP-Fall bei Hausschweinen in Westpolen in ADNS notifiziert. 
Es handelt sich nch den Angaben aus Polen um einen Bestand mit mehr als 23.000 Schweinen (Zuchtbetrieb - Sauen und Ferkel betroffen) in Nowosolski (Nowa Sol), Nähe Grünberg. Die Entfernung zur Grenze nach DEU beträgt lt. google earth ca. 65 km. Um Kenntnisnahme wird gebeten. 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der untenstehenden Meldung und der als Anlage beigefügten Karte.

Im Auftrag

Die Pressemeldung des BMEL kann ebenfalls heruntergeladen werden.

 
20.03.2020

Der Freistaat Bayern hat eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erlassen, sie tritt am 21.03.2020, 00:00 Uhr in Kraft und mit Ablauf des 03.04.2020 außer Kraft.

Diese kann nachfolgend heruntergeladen werden.

Da es nicht auszuschließen ist, dass es für Ihre Mitarbeiter*innen zu Problemen auf dem Weg zur Arbeitsstätte kommen kann, haben wir eine Musterbescheinigung erstellt.

Diese ist unverbindlich, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und / oder Richtigkeit! Eine Haftung kann in keinem Fall übernommen werden.

 
19.03.2020

Der Softwareanbieter Sixfold hat eine frei zugängliche Karte erstellt, die LKW-Fahrer und Transportunternehmen in Echtzeit über Wartezeiten an den Grenzen informiert.

Herzlichen Dank!

Bitte beachten Sie, dass wir für den Inhalt des Links keinerlei Haftung übernehmen können.

 
19.03.2020

Das BMEL teilt uns soeben wie folgt mit:

....im Zusammenhang mit anhaltenden Beschränkungen beim grenzüberschreitenden Warenverkehr im Zuge des CoV-19-Geschenens und der damit entstehenden LKW-Stehzeiten an den Grenzübergängen hat das polnische Hauptamt für Veterinärüberwachung (GIW) mitgeteilt, dass seit Mittwoch, den 18. März 2020 speziell für Transporte lebender Tiere aus Deutschland nach Polen der Grenzübergang Guben/Gubinchen (Gubinek) ausgewiesen wird.
Gleichzeitig wird mitgeteilt, dass mit Rücksicht auf das Tierwohl die Abfertigungszeiten erheblich verkürzt werden sollen.

BMEL bittet um Kenntnisnahme und entsprechende Berücksichtigung bei der Routenplanung. ...

Wir bitten um dringende Beachtung!

 
18.03.2020

Das Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat das unten stehende Schreiben versandt.

Wir bitten um Beachtung und schließen uns der Bitte des BMEL an, in den kommenden Tagen anstehende Tiertranssporte auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken, bis sich die  Abläufe an den Grenzen normalisiert haben.
Und: Wir raten dringend, sich vor Antritt von grenzüberschreitenden Tiertransporten über Wartezeiten und aktuelle Regelungen zu informieren. 

 
18.03.2020

Das BMEL hat uns das anliegende - in Teilen wiedergegebene - Schreiben übermittelt. Wir bitten um Beachtung!

 
16.03.2020

Das BMEL teilt uns wie folgt mit:

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf Grund der sich häufenden Nachfragen hinsichtlich möglicher Verbringungsbeschränkungen für Tiere und Waren tierischen Ursprungs (insbesondere Zuchtmaterial) im Zuge des aktuellen SARS-CoV-2 Geschehens möchte ich folgendes mitteilen:
Für das grenzüberschreitende Verbringen von Tieren und tierischen Erzeugnissen bestehen aktuell keine tierseuchenrechtlichen Beschränkungen auf Grund des Auftretens von SARS-CoV-2.Inwiefern der grenzüberschreitende (Waren-)verkehr dennoch auf Grund des eingeschränkten Personenverkehrs beeinträchtigt sein könnte, liegt nicht im Zuständigkeitsbereich des BMEL.
Sollten an Deutschland angrenzende Mitgliedstaaten eine offizielle Mitteilung über entsprechende Einschränkungen des Grenzverkehrs von Tieren und tierischen Erzeugnissen bekanntgeben, teilt Referat 323 dies mit.
Bislang liegen BMEL diesbezüglich keine Mitteilungen vor.

 
16.03.2020

Die Mitgliederversammlung des Vieh- und Fleischhandelsverbandes Niedersachsen e.V. am 17. April 2020 in Sage wird verschoben!

 
16.03.2020
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2020 vom 21. bis 24. Mai 2020 in Haltern WIRD VERSCHOBEN!

 
Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

Sicherheit schafft Vertrauen!
Dr. Ellwanger & Kramm GmbH & Co.KG

Der BVVF hat eine Kooperation mit dem Versicherungsmakler Dr. Ellwanger & Kramm. Hier finden Sie maßgeschneiderte Versicherungslösungen speziell für die Vieh- und Fleischwirtschaft.

>>>
Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
QS Kompetenz In Transport
© RA Steinke

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeugsdesinfektionskontrollbücher, Standarderklärungen (stets aktuell), Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>