Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
Kategorie
12.07.2018
http://www.v-f-z.de/newsletter.html

Anmerkungen zum Beschluss des Verwaltungsgerichts Freiburg 4 K 3168/18 vom 26. April 2018
von Rechtsanwalt und Syndikus Patrick Steinke, Bonn

Den Beitrag von Rechtsanwalt und Syndikus Patrick Steinke, Bonn, können Sie im Bereich Interna lesen.

 
24.05.2018

Heute hat Ministerpräsident Armin Laschet Ursula Heinen-Esser als neue Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz vorgestellt.

 
04.04.2018
ASP- Flyer BMEL Schweinepest

Das BMEL hat verschiedene Broschüren für Landwirte und Jäger und Info-Grafiken für soziale Netze entwickelt, die unter www.bmel.de/DE/Tier/Tiergesundheit/Tierseuchen/_texte/ASP.html von der BMEL-Homepage heruntergeladen und genutzt werden können. Um Kenntnisnahme und möglichst intensive Nutzung wird gebeten.

 
20.12.2017
Tierschutz:  Kein Feuerwerk

Zum bevorstehenden Jahreswechsel appelliert der Tierschutzbeirat Rheinland-Pfalz an Kommunen und Privatpersonen, auf das Abbrennen von Feuerwerken zu verzichten. Dieser Appell gilt insbesondere für Feuerwerke in unmittelbarer Nachbarschaft von Tierhaltungseinrichtungen wie Landwirtschaftliche Betriebe , Tierheime oder Tierparks aber auch für die Umgebung von Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten.

 
27.11.2017

In der Sendung des ZDF wurde über Tiertransporte in Drittländer, in diesem Fall in die Türkei, Libanon und Ägypten berichtet. Dieser Bericht enthielt teilweise erschütternde Szenen. Insbesondere die Zustände in den sogenannten Schlachthäusern lösten extreme Beklemmung aus. Im Nachgang gab es bereits verschiedenste Stellungnahmen von verschiedenen Branchenorganisationen und einigen Politiker*Innen.

Lesen Sie unseren Standpunkt, einige Schlussfolgerungen und eventuelle Lösungsansätze im Bereich Interna.

 
21.11.2017
Vieh- und Fleischhandelsverband Hessen und Rheinland-Pfalz e. V.

Viele Viehhandelsunternehmen in Hessen erhielten im März 2017 Post vom Hessischen Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht e. V. (HVL). Hierin wurden Sie aufgefordert für die im System HI-Tier gemeldeten Tiere Beiträge zu entrichten: Unter anderem für jede Meldung eines Rindes 0,16 Euro.

Die Schreiben kamen vollkommen überraschend.

Der Verband hat sich daraufhin sowohl an den Hessischen Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht e. V. wie auch an die Tierseuchenkasse in Hessen gewandt.

Das Ergebnis finden Sie im Bereich Interna.

Dort finden Sie auch den Generalantrag zum Herunterladen.

 
08.09.2017
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Im Verlauf der letzten 3 Jahre hat eine von der EU Kommission geförderte internationale Projektgruppe Leitfäden für die gute fachliche Praxis beim Tiertransport entwickelt. Diese Leitfäden sollen für alle am Transport beteiligten Akteure (Landwirte, Fahrer, Transportunternehmen und (Amts-) Tierärzte) nicht nur eine Hilfe bei Auslegung und Umsetzung der Anforderungen der EU-Verordnung EG Nr. 1/2005, sondern darüber hinaus Informationen und Kriterien für die Sicherstellung der Tierschutz- und Tierwohlbelange landwirtschaftlicher Nutztiere beim langen Transport bieten. Bereits an der Erstellung der Leitfäden waren Vertreter aus vielen Bereichen des Transportgeschehens – unter anderem der Bundesverband Deutsche Tiertransporteure (BDT) - beteiligt.
Die Leitfäden können - exklusiv für Mitglieder des BVVF - im Bereich Interna heruntergeladen werden.

 
01.09.2017

Bereits im Jahr 2015 haben der Deutsche Vieh- und Fleischhandelsbund e. V. und einige seiner Landesverbände eine freiwillige Vereinbarung zur Vermeidung der Schlachtung tragender Rinder unterzeichnet.

Der Gesetzgeber hat nun, wie bereits mehrfach angekündigt, gehandelt und mit der Änderung des Tiererzeugnisse-Handels-Verbotsgesetzes (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2017 Teil I Nr. 44, ausgegeben zu Bonn am 5. Juli 2017, Seite 2148) ist es seit dem 1. September 2017 verboten, ein Säugetier, ausgenommen Schafe und Ziegen, das sich im letzten Drittel der Trächtigkeit befindet, zum Zweck der Schlachtung abzugeben.

 
26.07.2017
ASP- Flyer BMEL Schweinepest

Das BMEL teilt uns soeben wie folgt mit:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
vor dem Hintergrund der seit dem 21. Juni 2017 festgestellten ASP-Fälle bei Wildschweinen in der Tschechischen Republik (Region Zlin, ca. 350 km bis zur deutschen Grenze) hat BMEL entschieden, die in den Vorjahren durchgeführte Informationskampagne von Reisenden und Fernfahrern erneut aufzulegen.…
Da insbesondere Fernfahrer aus betroffenen Gebieten während des Wochenendfahrverbotes nicht nur auf den Parkplätzen, Raststätten und Autohöfen halt machen, können auch Aufklärungsaktionen an anderen Ballungspunkten mit hohem Aufkommen an osteuropäischen Fernfahrern (z.B. Industriegebieten) sinnvoll sein. …

Zudem halte ich es für empfehlenswert, Arbeitskräfte, die aus den oder über die von ASP betroffenen Gebieten in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechischen Republik, Belarus, Russland oder der Ukraine nach Deutschland einreisen und hier in landwirtschaftlichen Betrieben saisonal arbeiten, über die von Lebensmitteln tierischer Herkunft ausgehenden Gefahren von ASP aufzuklären. ...

Wir unterstützen die Aktion des BMEL nachdrücklich und bitten auch um Sensibilisierung Ihrer Fahrer*Innen, Mitarbeiter*Innen und Geschäftspartner*Innen.

Gerne können Sie den Flyer nachfolgend herunterladen und verteilen!

 
18.07.2017

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz hat ein Merkblatt für Landwirte, Viehhändler und Tierärzte zum Verbringen von Rindern veröffentlicht.

Das Merkblatt kann im Bereich Interna heruntergeladen werden.

 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 79 80 81
Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

BUNDESTAGUNG 2019 - VORSPRUNG DURCH INFORMATION
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2019 findet vom 20. Juni bis 23. Juni 2019 in Bad Zwischenahn statt.

Der Bundesverband Vieh und Fleisch hat eine Kooperation mit der Schunck-Gruppe!
Kooperationspartner des BVVF: Die Schunck-Gruppe
Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Anregungen, Erfahrungen und Erlebnissen, den Versicherungsschutz permanent zu verbessern, den tatsächlichen und aktuellen Verhältnissen anzupassen, und vielleicht sogar noch etwas mehr, nämlich Entwicklungen und Strömungen vorher zu sehen und reagieren zu können, bevor sie überhaupt eintreten. Weitere Informationen im Bereich Interna... >>>
Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
QS Kompetenz In Transport

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeugsdesinfektionskontrollbücher, Standarderklärungen (stets aktuell), Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>