Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
Kategorie
01.03.2007
Spitzentreffen
 - BVVF - ISN
 - Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
 - 1. März 2007 Zu einem Meinungsaustausch in der Bundesgeschäftsstelle des BVVF im Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft trafen sich am heutigen Tag die Vorstände der ISN und des BVVF.
Unter anderem wurden folgende Punkte ausgiebig erörtert:
 
28.02.2007
DEM TIERSCHUTZ VERPFLICHTET! Der Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Eckhard Uhlenberg, MdL, hat auf das Schreiben des BVVF, der ADR und des ZDS vom 5. Februar 2007 geantwortet.
In dem heute eingegangenen Schreiben heißt es:
"Auch ich bedauere, dass sich die EU-Kommission trotz mehrmaliger Aufforderung bis heute nicht verbindlich zu den wichtigen Auslegungsfragen geäußert hat…
Das gemeinsame Schreiben der Spitzenverbände sowie das Antwortschreiben können im Bereich Interna heruntergeladen werden.
 
28.02.2007
Fragen und Antworten zur Beteiligung der landwirtschaftlichen Krankenversicherung an den Bundesmitteln zur Finanzierung versicherungsfremder Leistungen nach dem Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung (Stand 2.2.2007) hat das BMELV auf seiner Homepage zur Verfügung gestellt.
Diese können im Bereich Interna - ohne Gewähr und unter Ausschluß jeglicher Haftung - heruntergeladen werden.
 
28.02.2007
DEM TIERSCHUTZ VERPFLICHTET! Auf der Homepage des Landesuntersuchungamtes finden sich Hinweise zur Umsetzung der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 .
Da die Hinweise nach Auffassung des Verbandes nicht in allen Teilen zutreffend sind, haben wir uns in einem Schreiben an das Ministerium gewandt und unsere Auffassung dargelegt.
Die Hinweise und das Schreiben können im Bereich Interna heruntergeladen werden.
 
22.02.2007
CMA - BESTES VOM BAUERN Aufsichtsrat sieht Kontinuität gewährleistet
(Bonn / Berlin, den 22. Februar 2007) Einstimmig hat heute der Aufsichtsrat der CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH dem Wunsch von Jörn Johann Dwehus (39), Geschäftsführer der CMA, nach vorzeitiger Beendigung seiner Geschäftsführungstätigkeit entsprochen.
 
22.02.2007
Anläßlich einer Besprechung im BMELV wurde von Seiten der BLE signalisiert, dass im Rahmen der Genehmigungspflicht durch die BLE künftig unter anderem folgende Aussagen nicht mehr genehmigungspflichtig sind, sofern sie keine weiteren Angaben zu Mast, Zucht, Haltung, öder ähnlichem enthalten: Mehr dazu im Bereich Interna.
Auch wurden in der Besprechung das „Drittes Gesetz zur Änderung des Rindfleischetikettierungsgesetzes“ und die geplanten Änderungen der Verordnung (EG) Nr. 1825/2000 diskutiert. Mehr dazu im Bereich Interna.
 
21.02.2007
Die
- Bekanntmachung über die Liste der zugelassenen deutschen Ausgangsstellen für lebende
Rinder gemäß der Verordnung (EG) Nr. 639/2003 vom 9. Februar 2007 und die
- aktualisierte Liste der zugelassenen Aufenthaltsorte gemäß Artikel 3 der Verordnung
1255/1997 mit Stand vom 24. Januar 2007
können im Bereich Interna heruntergeladen werden.
 
21.02.2007
Blauzungenkrankheit BTV 8 Im Caldener Ortsteil Fürstenwald der Gemeinde Calden wurde kürzlich bei einem
Rind der Ausbruch der Blauzungenkrankheit amtlich festgestellt. Damit liegen fast
alle Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel und auch die Stadt Kassel im 20-
Kilometer-Bereich rund um den Ausbruchsort,
 
21.02.2007
Die Bundesregierung hält an der ersatzlosen Streichung des Rinderpasses fest. Die geht aus dem Entwurf der Verordnung zum Schutz gegen die Verschleppung von Tierseuchen im Viehverkehr (Viehverkehrsverordnung – ViehVerkV) in der Fassung, wie sie dem Bundesrat für seine Sitzung am 30.03.2007 zugeleitet worden ist, hervor, der der Bundesgeschäftsstelle vorliegt.
Nunmehr sind alle Betroffenen gefragt, sich nachhaltig für den Erhalt des Rinderpasses beim innerdeutschen Verbringen einzusetzen.
Mehr dazu im Bereich Interna.
 
19.02.2007
Salmonella Der Bundesrat hat der sogenannten Schweine-Salmonellen-Verordnung in seiner Sitzung am 16. Februar 2007 zugestimmt.
Die Vorgabe, dass ein "Begleitpapier" durch den Viehkaufmann mit den Tieren dem Schlachthof übermittelt werden muss, wurde auf Antrag des Landes Niedersachsen ersatzlos gestrichen.
Mehr dazu im Bereich Interna.
Dort finden Sie auch den Text der Verordnung, den Änderungsantrag des Landes Niedersachsen sowie den Beschluß des Bundesrates.
 
Seite: 1 2 3 ⋅⋅⋅ 47 48 49 50 51 52 53 ⋅⋅⋅ 79 80 81
Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

BUNDESTAGUNG 2018 - VORSPRUNG DURCH INFORMATION
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2018 findet vom 21. Juni bis 24. Juni 2018 in Baden-Baden statt.

Der Bundesverband Vieh und Fleisch hat eine Kooperation mit der Schunck-Gruppe!
Kooperationspartner des BVVF: Die Schunck-Gruppe
Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Anregungen, Erfahrungen und Erlebnissen, den Versicherungsschutz permanent zu verbessern, den tatsächlichen und aktuellen Verhältnissen anzupassen, und vielleicht sogar noch etwas mehr, nämlich Entwicklungen und Strömungen vorher zu sehen und reagieren zu können, bevor sie überhaupt eintreten. Weitere Informationen im Bereich Interna... >>>
Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
QS Kompetenz In Transport

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeugsdesinfektionskontrollbücher, Standarderklärungen (stets aktuell), Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>