Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
14.03.2012 rss_feed
DEM TIERSCHUTZ VERPFLICHTET!

Zum Thema Tiertransporte: 30 bis 50 % höhere Kosten für Viehtransporte

Aus aktuellem Anlaß nahm der Hauptgeschäftsführer des DVFB e. V. Patrick Steinke in einem Interview mit der Zeitschrift top agrar Interview HGF Steinke Top Agrar 14. März 2012Stellung:

 

Die Kosten für den Transport von Zucht- und Schlachtvieh werden in Kürze vermutlich deutlich steigen. Grund dafür sind zwei kurzfristig verhängte Erlasse aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, die doppelstöckige Tiertransporte künftig verbieten. Durch die Begrenzung der zulässigen Gesamthöhe der LKW auf 4 m könnten bei doppelstöckigen Transporten keine 20 cm zwischen Rückenlinie der Tiere und LKW-Dach eingehalten werden, so die Begründung der zuständigen Ministerien.

Dadurch werden die Transportkosten für Schlacht- und Zuchtvieh um 30 bis 50 % steigen. Diese Kosten werden vermutlich die Landwirte und die Schlachtbetriebe zu tragen haben, befürchtet Patrick Steinke, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Vieh und Fleisch in Bonn.

Aber nicht nur aufgrund der höheren Kosten kritisiert die Branche den Schnellschuss der Politik massiv: Für die 20 cm Abstand gibt es bisher keine wissenschaftlichen Belege. Die Zahl ist völlig aus der Luft gegriffen, so Steinke gegenüber top agrar.

Deshalb habe die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR) eine Untersuchung bei der Tierärztlichen Hochschule in Hannover in Auftrag gegeben, die derzeit Transportversuche mit ein- und doppelstöckigen Fahrzeugen durchführe. Wir hätten es gerne gesehen, wenn die Politik mit einer Entscheidung gewartet hätte, bis die wissenschaftlichen Daten vorliegen, so Steinke weiter. Zumindest hätte man Übergangsfristen für ein Verbot der doppelstöckigen Transporte schaffen müssen, zumal bis zuletzt viele Transportunternehmen in entsprechende LKW investiert hätten.

Steinke übt zudem Kritik an der Wettbewerbsverzerrung innerhalb der EU. Die Bundesrepublik Deutschland könne nur für Straßentransporte, die in Deutschland beginnen und enden schärfere Maßnahmen im Sinne des Tierwohls erlassen. Zwar existieren in den Niederlanden und in Dänemark strengere Vorschriften, aber die EU habe 27 Mitgliedsstaaten. In Italien etwa seien Tiertransportfahrzeuge mit einer Höhe bis zu 4,30 m erlaubt und selbst in Dänemark könne man unter gewissen Voraussetzungen über 4 m fahren. In Großbritannien und Frankreich gebe es überhaupt keine Vorschriften.

 

Als mögliche Lösung schlägt Steinke im Gespräch mit top agrar vor, für Tiertransporte über einer zulässigen Gesamthöhe von 4 m Ausnahmegenehmigungen wie bei Seecontainern und Transporten mit Automobilen (Stichwort: unteilbare Ladung) einzuführen. Bisher zeigt das zuständige Verkehrsministerium aber kein Entgegenkommen.


Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

Der Bundesverband Vieh und Fleisch hat eine Kooperation mit der Schunck-Gruppe!
Kooperationspartner des BVVF: Die Schunck-Gruppe
Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Anregungen, Erfahrungen und Erlebnissen, den Versicherungsschutz permanent zu verbessern, den tatsächlichen und aktuellen Verhältnissen anzupassen, und vielleicht sogar noch etwas mehr, nämlich Entwicklungen und Strömungen vorher zu sehen und reagieren zu können, bevor sie überhaupt eintreten. Weitere Informationen im Bereich Interna... >>>
Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
QS Kompetenz In Transport

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeugsdesinfektionskontrollbücher, Standarderklärungen (stets aktuell), Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
BUNDESTAGUNG 2018 - VORSPRUNG DURCH INFORMATION
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2018 findet vom 21. Juni bis 24. Juni 2018 in Baden-Baden statt.

In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>