Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
09.03.2006 rss_feed

Weitere Untersuchungen für ungewöhnliche TSE-Fälle bei Schafen

Ein Expertengremium des Gemeinschaftsreferenzlabors in Weybridge informierte die EU-Kommission, dass bei der Untersuchung des Gehirns zweier Schafe aus Frankreich und eines Schafs aus Zypern ein ungewöhnliches Molekülprofil festgestellt wurde, das weitere Untersuchungen erfordert; zwar wiesen einige Daten darauf hin, dass es sich bei den Proben möglicherweise nicht um BSE bei Schafen handelt, doch reichten die Befunde nicht aus, um das Vorhandensein von BSE eindeutig auszuschließen.

Die zwei in Frankreich untersuchten Schafe waren 2000 bzw. 2002 geboren und im Betrieb verendet. Das Schaf in Zypern, das Symptome einer TSE-artigen Erkrankung aufwies, war zwei Jahre alt.

In Übereinstimmung mit EU-Vorschriften zur TSE-Überwachung bei kleinen Wiederkäuern wurden alle drei Tiere einer Tierkörperuntersuchung unterzogen. Bei diesen ersten Untersuchungen ergab sich ein positiver TSE-Befund, daher wurden mit den Proben weitere Tests durchgeführt, um die Möglichkeit eines BSE-Befalls auszuschließen (diskriminierende Molekulartests). Der Befund in der zweiten Teststufe ergab ein ungewöhnliches Muster, das weitere Untersuchungen erfordert; zwar weisen einige Daten darauf hin, dass es sich bei den Proben möglicherweise nicht um BSE bei Schafen handelt, doch reichten die Befunde nicht aus, um das Vorhandensein von BSE eindeutig auszuschließen. Aus diesem Grund wird das CRL nun gemäß den EU-Vorschriften die dritte und letzte Teststufe durchführen (Maus-Bioassay).

Bisher wurde BSE bei Schafen für möglich gehalten, aber noch nie diagnostiziert. Trotzdem wurden EU-Maßnahmen gegen BSE auf alle als Nutztiere gehaltenen Wiederkäuer (Rinder, Ziegen und Schafe) angewendet, um ein Höchstmaß an Gesundheitsschutz für den Menschen sicherzustellen.

Zu diesen Sicherheitsmaßnahmen gehört ein Verbot der Verwendung tierischen Eiweißes (Tiermehl) in Futterstoffen, die Entfernung spezifizierten Risikomaterials (z. B. Hirn, Wirbelsäule, Teile der Innereien) aus der Lebens- und Futtermittelkette, die Tötung von Schafen und Ziegen, die mit Scrapie infiziert sind, und die Anwendung eines TSE-Überwachungsprogramms. Die Überwachung wurde nach einem positiven BSE-Befund bei einer Ziege im letzten Jahr in allen Mitgliedstaaten verschärft. Seit April 2002 wurden in der EU über 1 400 000 Schafe und 380 000 Ziegen untersucht.

Die Kommission wird nun in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten eine Überarbeitung der laufenden TSE-Überwachungsprogramme beim Schaf prüfen, um sich ein besseres Bild über die Bedeutung dieser drei Fälle zu verschaffen. Außerdem wurde die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ersucht, im Hinblick auf einen möglichen BSE-Befund bei Schafen die derzeitige Bewertung der Risiken durch bestimmte Arten von Schafgewebe und des aktuellen Zuchtprogramms, das zu TSE-resistenten Schafen führen soll, zu beschleunigen.


Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

Der Bundesverband Vieh und Fleisch hat eine Kooperation mit der Schunck-Gruppe!
Kooperationspartner des BVVF: Die Schunck-Gruppe
Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Anregungen, Erfahrungen und Erlebnissen, den Versicherungsschutz permanent zu verbessern, den tatsächlichen und aktuellen Verhältnissen anzupassen, und vielleicht sogar noch etwas mehr, nämlich Entwicklungen und Strömungen vorher zu sehen und reagieren zu können, bevor sie überhaupt eintreten. Weitere Informationen im Bereich Interna... >>>
Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
QS Kompetenz In Transport

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeugsdesinfektionskontrollbücher, Standarderklärungen (stets aktuell), Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
BUNDESTAGUNG 2018 - VORSPRUNG DURCH INFORMATION
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2018 findet vom 21. Juni bis 24. Juni 2018 in Baden-Baden statt.

In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>