Home  ::   Kontakt  ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  

DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Haus der Vieh- und Fleischwirtschaft
Adenauerallee 176 • 53113 Bonn • Tel.: 02 28 / 28 07 93 • Fax: 02 28 / 21 89 08
DVFB - Deutscher Vieh- und Fleischhandelsbund e.V.

Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:


Get Adobe Reader

 

Mit dem RSS-Feed
des DVFB e. V. auf dem
Laufenden bleiben:


 

Ihr Weg zu uns...
(Nur für Mitglieder)


Haus der Vieh und Fleischwirtschaft

 

Wir helfen Ihnen
bei Ihrem
Internetauftritt:


IntersoluteCMS
09.01.2006 rss_feed
Die Bundesregierung sieht gegenwärtig keine Veranlassung, die Altersgrenze für Tests auf BSE heraufzusetzen.

Das hat der Parlamentarische Staatssekretär vom Bundeslandwirtschaftsministerium, Dr. Gerd Müller, in einer Antwort auf eine Anfrage des agrarpolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion, Hans-Michael Goldmann, mitgeteilt. Dr. Müller begründete das Festhalten an der Testaltersgrenze von 24 Monaten mit der Einschätzung von Wissenschaftlern, dass eine Änderung der geltenden BSE-Schutzmaßnahmen zurzeit nicht gerechtfertigt sei, weil keine neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse vorlägen. Der Staatssekretär hob zugleich die Notwendigkeit hervor, Verbraucherschutzmaßnahmen, die über das gemeinschaftsweite Schutzniveau hinausgehen, regelmäßig auf ihre Angemessenheit und ihre Verhältnismäßigkeit zu überprüfen. Die nächste Überprüfung hinsichtlich des BSE-Testalters finde anlässlich einer Beratung statt, zu der das Bundeslandwirtschaftsministerium im Februar 2006 im Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit mit Wissenschaftlern und den Amtschefs der Länder nach Riems einlade. Dr. Müller räumte ein, dass die deutsche Agrarwirtschaft durch das niedrigere Pflichttestalter von 24 Monaten gegenüber den Mitbewerbern aus den übrigen EU-Mitgliedstaaten wirtschaftlich benachteiligt werde. Bei durchschnittlichen Kosten von 15,30 Euro je Test in Deutschland und voraussichtlich 263 000 Schlachtungen von Rindern im Alter von 24 Monaten bis 30 Monaten seien im Jahr 2005 für die deutsche Land- und Fleischwirtschaft Kosten in Höhe von rund 4 Mio. Euro angefallen.

Dies kritisiert Goldmann: Obwohl die Fakten klar seien und die Landwirte endlich von den zahlreichen Wettbewerbsverzerrungen befreit werden müssten, könne sich die Bundesregierung nicht zu einer fachlich begründeten Agrar- und Verbraucherpolitik durchringen. In Deutschland seien fast 13 Millionen Rinder geschlachtet und auf BSE untersucht worden. Dabei sei lediglich in 380 Fällen BSE festgestellt worden. Bei Tieren, die jünger als 30 Monate waren, sei BSE ausschließlich bei so genannten gefallenen Tieren diagnostiziert worden. Gefallene und verendete Tiere müssten allerdings in jedem Falle auf BSE untersucht werden. Hier gelte die Testaltersgrenze ohnehin nicht, so der FDP-Politiker. Darüber hinaus gelange weiterhin Fleisch von Tieren nach Deutschland, die erst mit 30 Monaten auf BSE getestet würden. Damit sei klar, dass die BSE-Testaltersgrenze von 24 Monaten in Deutschland keine Verbesserung für den Verbraucherschutz bringe. Goldmann kritisierte daher das Festhalten an der deutschen Sonderregelung als Symbolpolitik, die die heimische Landwirtschaft bezahlt. Die FDP-Bundestagsfraktion fordere die Bundesregierung auf, die Testaltersgrenze in Deutschland wie in den meisten anderen europäischen Ländern auf 30 Monate heraufzusetzen. Das sei möglich und notwendig, ohne den Verbraucherschutz zu gefährden. Die bestehenden Wettbewerbsnachteile für die heimischen Landwirte müssten endlich beseitigt werden, verlangte der gelernte Tierarzt.

Suche
Anmelden
Benutzername

Passwort

Der Bundesverband Vieh und Fleisch hat eine Kooperation mit der Schunck-Gruppe!
Kooperationspartner des BVVF: Die Schunck-Gruppe
Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Anregungen, Erfahrungen und Erlebnissen, den Versicherungsschutz permanent zu verbessern, den tatsächlichen und aktuellen Verhältnissen anzupassen, und vielleicht sogar noch etwas mehr, nämlich Entwicklungen und Strömungen vorher zu sehen und reagieren zu können, bevor sie überhaupt eintreten. Weitere Informationen im Bereich Interna... >>>
Für das moderne Viehhandelsunternehmen….
QS Kompetenz In Transport

KOMPETENZ AUS EINER HAND!
Ein- und Verkaufsbelege, Fahrzeugsdesinfektionskontrollbücher, Standarderklärungen (stets aktuell), Ladelisten, Briefumschläge, LKW-Aufkleber und vieles mehr in unserem Shop….

>>>
BUNDESTAGUNG 2018 - VORSPRUNG DURCH INFORMATION
BVVF - WIR VERTRETEN DEN MITTELSTAND

Die Bundestagung 2018 findet vom 21. Juni bis 24. Juni 2018 in Baden-Baden statt.

In eigener Sache: Bereich INTERNA
Der Bereich Interna ist ausschließlich für Mitgliedsunternehmen bestimmt. Sollten Sie einen Zugang wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Betreff „Bitte freischalten“. Wir werden versuchen, Sie dann baldmöglichst freizuschalten; bitte beachten Sie jedoch, dass die Freischaltung unter anderem aus technischen Gründen nur während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen kann.
Alle sagten:
Alle sagten:
 - "Das geht nicht!" 
 - Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht.
 - Foto: (C) Steinke
Das geht nicht! Dann kam jemand, der wusste das nicht und hat es gemacht. >>>
Kontaktinformationen auf einen Blick
Kontaktdaten DVFB e. V.
Hier gehts zum...
ANTWORTEN ZUR STANDARDERKLÄRUNG!
Gibt's nur im Paket: Standarderklärung im Standardblock und Antworten zur Standarderklärung (c) DVH Fachverlag Bonn; Nachdruck, Verfielfältigung, Download, etc. nicht gestattet
Die Europäische Gemeinschaft schreibt ab dem 1. Januar 2010 für alle Lebensmittelunternehmer (Landwirte) eine Standarderklärung zwingend vor, die vom Landwirt ausgefüllt und beim Schlachtbetrieb spätestens mit der Anlieferung der Tiere abgegeben werden muss. Ministerialdirigent Prof. Dr. Zwingmann, Deutschlands \"Hygienepapst\" im Bundeslandwirtschafts- ministerium - mittlerweile im Ruhestand - hat ein Vorwort zu diesem Thema für eine Extra-Veröffentlichung geschrieben, die ebenfalls im DVH-Fachverlag, der auch die VFZ herausgibt, erschienen ist. Der DVH-Fachverlag, Bonn, bietet einen entsprechenden Standardblock an, der für diesen Zweck benutzt werden kann. >>>
Hier geht's zur...
Initiative Tierwohl
3. - 6. September 2015: EUROPA ZU GAST BEI FREUNDEN!
Europäische Vieh- und Fleischhandelsunion (U.E.C.B.V.)

Die Jahrestagung der U.E.C.B.V. fand gemeinsam mit der Bundestagung vom 3. bis 6. September 2015 in Düsseldorf statt.

>>>